Rosemary Potato Soup

Für 4 Personen

An kalten Wintertagen ist eine wärmende Suppe genau das Richtige. Diese Kartoffelsuppe wird mit
Weißwein und Rosmarin verfeinert und so zu einem echten Geschmackshighlight.

Zutaten:

Für die Suppe:

  • 3 Schalotten
  • 1 Stange Staudensellerie
  • ½ Zweig Rosmarin
  • 750 g mehligkochende
  • Kartoffeln
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 EL Butter
  • 100 ml Weißwein
  • ca. 800 ml Hühnerbrühe (ersatzweise Gemüsebrühe)
  • 150 ml Sahne
  • Salz
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • frisch gemahlene Muskatnuss

Für die Rosmarin- Knoblauch-Croûtons:

  • 4 Scheiben Weißbrot
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Butter
  • Salz
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Außerdem:

  • 2 EL getrocknete Tomaten

Zubereitung:

Die Schalotten schälen und fein würfeln. Den Sellerie waschen,
putzen und ebenfalls fein würfeln. Den Rosmarin abbrausen, trocken
tupfen, die Nadeln abstreifen und fein hacken. Die Kartoffeln
schälen und in 2–3 cm große Würfel schneiden. Olivenöl und
Butter in einem Topf erhitzen. Die Schalotten darin 5 Minuten
mit dem Sellerie und dem Rosmarin glasig dünsten, dann die
Kartoffeln zugeben und ein paar Minuten mitdünsten. Mit Weißwein
ablöschen und diesen kurz reduzieren lassen. Dann so viel
Brühe angießen, dass die Kartoffelwürfel gerade von Flüssigkeit
bedeckt sind. Alles einmal aufkochen, den Deckel auflegen und
die Suppe bei niedriger bis mittlerer Temperatur ca. 20 Minuten
köcheln lassen.
Währenddessen für die Croûtons das Weißbrot entrinden und in
1 cm große Würfel schneiden. Den Rosmarin abbrausen, trocken
tupfen, die Nadeln abstreifen und fein hacken. Den Knoblauch
schälen und mit dem Messerrücken andrücken. Die Butter mit
Rosmarin und Knoblauch in einer Pfanne zerlassen. Die Brotwürfel
zugeben und darin unter häufigem Rühren ca. 10 Minuten
knusprig und goldbraun braten. Mit Salz und Pfeffer würzen.
Sobald die Kartoffelwürfel weich sind, die Suppe mit einem
Pürierstab fein mixen. Die Sahne unterrühren und die Suppe mit
Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Sollte sie zu dickflüssig
sein, noch etwas Brühe zugeben. Die getrockneten Tomaten fein
hacken. Die Suppe auf Teller verteilen und mit den Croûtons und
getrockneten Tomaten bestreut servieren. Nach Belieben zusätzlich
mit Rosmarin garnieren.

Rezept aus dem Buch