Fischbrötchen De Luxe

Für 4 Portionen

In Hamburg an der Großen Freiheit traten die Beatles während ihrer Engagements von 1960 und 1961 jeden Abend auf. Es war ein Knochenjob mit Neun-Stunden-Arbeitstagen, wenig Schlaf und einem rauen Umfeld. Aber sie bissen sich durch. Ganz bestimmt gab es öfter mal Fischbrötchen.

 

Zutaten

FÜR DIE REMOULADE

2 Eier

100 g Cornichons (Glas)

½ Bund Schnittlauch

½ Bund glatte Petersilie

2 sehr frische Eigelb

2 TL mittelscharfer Senf

1 TL Zitronensaft

1 EL Gewürzgurkenwasser

Salz

ca. 120 ml Sonnenblumenöl

1 EL Sahnejoghurt

frisch gemahlener weißer Pfeffer

1 Prise Cayennepfeffer

 

FÜR DIE BRÖTCHEN

4 knusprige Baguettebrötchen

4 Salatblätter (z. B. Eisbergsalat oder Lollo bianco)

120 g Graved Lachs

100 g Nordseekrabben

1 frischer Trüffel (z. B. Sommer- oder Herbsttrüffel, Perigordtrüffel, weißer Albatrüffel)

 

Zubereitung

Für die Remoulade die beiden Eier in reichlich kochendem Wasser in zehn Minuten hart kochen. Kalt abschrecken, pellen und sehr fein hacken. Die Cornichons ebenfalls fein hacken. Die Kräuter abbrausen, trocken tupfen, den Schnittlauch in kleine Röllchen schneiden, die Petersilie fein hacken. Die Eigelbe mit Senf, Zitronensaft, Gewürzgurkenwasser und einer Prise Salz verrühren. Das Öl erst tropfenweise, dann in dünnem Strahl mit dem Schneebesen rasch unterschlagen; so viel Öl zufügen, dass eine dickliche Creme entsteht, die aber nicht puddingartig werden sollte. Den Joghurt unterrühren. Zum Schluss Cornichons, gekochte Eier und Kräuter unterheben. Mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer würzen.

 

Die Baguettebrötchen aufschneiden. Auf die Unterseiten Remoulade streichen, dann jeweils ein Salatblatt darauflegen. Lachs und Krabben auf die Brötchen verteilen. Den Trüffel darüberreiben und die Brötchenoberseiten auflegen.

Rezept aus dem Buch