Apfel-Streuselkuchen mit Rosmarin

Für eine Springform von 24cm

Zutaten

Teig:

200 g Dinkelmehl (Type 630)

100 g Butter (Zimmertemperatur), gewürfelt, plus mehr für die Form

75 g Rohrzucker

1 TL Zimt

2 Eier (Größe M)

5 g Weinsteinbackpulver

 

Füllung:

800–850 g Äpfel (z. B. Elstar, Gala oder Boskop), geschält, entkernt und in Würfel oder dünne Scheiben geschnitten

1 TL Zimt

1 Prise Meersalz

 

Streusel:

100 g Dinkelmehl (Type 630)

50 g Butter, gewürfelt

50 g Rohrzucker

2 Zweige Rosmarin, Nadeln abgezupft und fein gehackt

 

Zubereitung

Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen. Boden einer Springform mit Backpapier auslegen, den Rand buttern. Alle Zutaten für den Teig in die Rührschüssel einer Küchenmaschine geben und mit dem Schneebesen auf mittlerer Stufe cremig rühren. Nur so lange rühren, bis sich alle Bestandteile gut miteinander vermengt haben. Teig in die vorbereitete Springform geben und glatt streichen.

Für die Füllung Äpfel mit Zimt und Meersalz vermengen und gleichmäßig auf dem Teigboden verteilen.

Für die Streusel alle Zutaten in einer Schüssel am besten mit der Hand zu einer krümeligen Masse verarbeiten und auf den Äpfeln verteilen. Kuchen 40 Minuten im Ofen backen, anschließend auf einem Kuchengitter etwas abkühlen lassen.

 

Tipps

Der Kuchen schmeckt auch noch am nächsten und übernächsten Tag. Dann kann man ihn im Ofen leicht erwärmen.

Zum Kuchen passen geschlagene Sahne, Vanillesoße oder Eiscreme.

Rezept aus dem Buch