Ziegenkäsetaschen mit Erdbeer-Pfeffer-Chutney

Für 4 Portionen (als Vorspeise)

Die würzigen Pfefferkörner runden das Aroma der süßen Erdbeeren im Chutney ab. Dieser wunderbare Geschmack passt perfekt zu dem cremigen Ziegenkäse im Knuspermantel.

Zutaten:

Für das Erdbeer-Pfeffer-Chutney:

  • 500 g Erdbeeren
  • 1 EL Honig
  • 1 rote Zwiebel
  • 100 ml Weißweinessig
  • 3 EL grüner Pfeffer (Glas)
  • Zucker (optional)
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer (optional)

Für die Ziegenkäsetaschen:

  • 2 Strudelteigblätter (20 cm x 30 cm)
  • 60 g zerlassene Butter
  • 4 Ziegenfrischkäsetaler

Außerdem:

  • 4 Gläser mit Twist-off-Verschluss (125 ml)
  • 1 Schale Kresse zum Dekorieren

 

Zubereitung:

Für das Chutney die Erdbeeren putzen und grob würfeln. In einem Topf mit Honig und 1/2 Teelöffel Salz vermischen und eine Stunde ziehen lassen.
Die Zwiebel schälen, in sehr kleine Würfel schneiden und mit dem Essig zu den durchgezogenen Erdbeeren geben. Alles einmal aufkochen und dann bei geringer Hitze etwa eine Stunde langsam
einkochen lassen, dabei regelmäßig umrühren und gegen Ende der Kochzeit darauf achten, dass das Chutney nicht anbrennt. Zum Schluss den grünen Pfeffer zugeben und nach Geschmack mit Salz,
Zucker oder schwarzem Pfeffer abschmecken. Das Chutney in ausgekochte Gläser füllen. Die Gläser sofort verschließen und auf dem Kopf stehend mindestens eine Stunde auskühlen lassen.
Für die Ziegenkäsetaschen den Backofen auf 200 °C Ober- und Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Aus den beiden Strudelteigblättern vier gleich große Rechtecke zurechtschneiden und mit der flüssigen Butter bestreichen. Je einen Ziegenfrischkäsetaler in die Mitte eines Teigstücks setzen und die vier Ecken des Teigs über dem Käsetaler zusammendrücken. Die fertigen Päckchen auf das Backblech setzen und 20 Minuten goldgelb backen.
Die Strudelpäckchen mit dem Chutney auf einem Teller anrichten und mit frischer Kresse bestreuen.

TIPP: Das Chutney lässt sich gut am Vortag zubereiten.

Weinempfehlung:

Ein fruchtiger und leichter Trollinger, der nach frischen Erdbeeren duftet, schmeckt herrlich zu dem
Erdbeerchutney. In Deutschland wird der helle Rotwein fast ausschließlich in Württemberg angebaut.
In Südtirol heißt der Trollinger Vernatsch.

Tipp: Trinken Sie ihn bei 16 °C, so kommt der fruchtige Geschmack am besten zur Geltung.

Rezept aus dem Buch